Monika Leutenegger

Der Samichlaus wurde entführt

Pfadi Chlausbesuch<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kath-frauenfeldplus.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>604</div><div class='bid' style='display:none;'>7079</div><div class='usr' style='display:none;'>41</div>

Voller Vorfreude (und bei einigen mit einem flauen Gefühl im Magen) erwarteten Wölfe, Pfadis, Pios und die Leiterschar den St. Nikolaus.
Aber - oh weh, der Samichlaus war entführt worden! Die zurückgelassene Botschaft musste zuerst entschlüsselt werden. Danach erarbeiteten die Kinder mit Geschicklichkeitsübungen weitere Hinweise über den Verbleib des Nikolaus. Glücklicherweise fanden sie ihn sowie den Schmutzli und befreiten beide von ihren Fesseln. So konnte der Samichlaus doch noch zu den Braven und den Nervigen, den Hilfsbereiten und den Wilden sprechen. Der Schmutzli leerte seinen Sack anschliessend bei der grossen Schar aus. Mit vollem Bauch und gut gefülltem Pfaditäschli ging es dann wieder nach Hause.
Heidi Guggenbühl v/o Bienlil,
Bereitgestellt: 01.10.2019      
aktualisiert mit kirchenweb.ch