Claudia Steiger

Der Nikolaus darf schmunzeln

Klausbesuch Frauenfeld (Foto: Astrid Sasso)

Auch dieses Jahr waren am 6. und 7. Dezember die St. Nikolaus-Kläuse unterwegs, um viele Familien mit ihren Kindern zu besuchen.
Schon am Nachmittag des 6. Dezembers erfreute der Nikolaus mit seinem Schmutzli die Seniorinnen und Senioren im Altersheim Casa Sunnwies in Islikon.

An den beiden Abenden waren je drei Teams bestehend aus St. Nikolaus und Schmutzli in Frauenfeld, Felben und der Gemeinde Gachnang im Einsatz. Da sie rund 120 Kinder in 35 Familien besuchten, war es nicht immer ganz einfach, allen Wünschen von Eltern, Kindern und Samichläusen gerecht zu werden. Die frühen Zeiten um 17 Uhr waren sehr schnell ausgebucht, und wir erhielten sogar schon Reservationen fürs nächste Jahr! Das bestätigt uns, dass dieser schöne alte Brauch trotz Internet und sozialen Medien immer noch sehr beliebt ist.

Ganz nach dem Motto: «Samichlaus, du guete Maa.....» hatten unsere Nikoläuse mit ihren Schmutzlis bei den Kindern viele schöne und lustige Erlebnisse. So kam es auch vor, dass dabei das eine oder andere Chlaus-Team ganz gehörig schmunzeln oder gar lachen musste. Obwohl die meisten Kinder doch noch einigen Respekt vor dem Samichlaus haben, ist es unser Ziel, dass der Nikolaus-Besuch den Kindern als ein freudiges Ereignis in Erinnerung bleibt.

Was uns speziell freut, ist der diesjährige Rekord an Spendengeldern: Wir durften
2‘685 Franken einnehmen. Jemand hatte bereits eine Idee, wie dieses Geld sinnvoll für Kinder eingesetzt werden könnte. Doch darüber werden wir in einer späteren Ausgabe genauer informieren.

An dieser Stelle möchten wir unseren Nikoläusen, Schmutzlis und Schminkerinnen ein herzliches Dankeschön aussprechen. Ohne sie und ihren unermüdlichen Einsatz jedes Jahr wäre es nicht möglich, diese schöne Tradition aufrecht zu erhalten.
Astrid und Claudio Sasso
Bereitgestellt: 01.09.2019      
aktualisiert mit kirchenweb.ch