Monika Leutenegger

Spenden für Township und ROKJ

Schule Nairobi<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kath-frauenfeldplus.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>621</div><div class='bid' style='display:none;'>7191</div><div class='usr' style='display:none;'>41</div>

In Absprache mit unseren Nikoläusen und Schmutzlis haben wir beschlossen, die Einnahmen aus den Klausbesuchen 2019 auf zwei Hilfsorganisationen aufzuteilen.
1‘300 Franken gingen an Susi Gubler aus Hörhausen. Sie ist Mitinitiantin in einem Schulprojekt, bei welchem es darum geht, Kindern im Township Kibera in Nairobi eine gute Schulausbildung zu ermöglichen. Damit können sie einen Beruf erlernen und so ihr Leben aus eigener Kraft gestalten.

Den weiteren Betrag von 1‘385 Franken möchten wir an ROKJ spenden. Diese Organisation ermöglicht die Integration von sozial oder wirtschaftlich benachteiligten Kindern und Jugendlichen in der Schweiz durch die Förderung ihrer Potenziale und Talente. Unterstützt werden unter anderem Aktivitäten in den Bereichen Schule, Musik, Sport, Lager, Mobilität, Gesundheit und Betreuung.
Somit hoffen wir, mit den eingenommenen Spendengeldern der letztjährigen Klaus-Aktion diesen Kindern eine Perspektive im Leben zu geben.
Claudio und Astrid Sasso
Bereitgestellt: 01.01.2020     Besuche: 37 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch