Ökumenische Suppentage: Solidarität geht vor

Suppentage —  Brot für alle - Fastenopfer<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>oeme.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>285</div><div class='bid' style='display:none;'>2298</div><div class='usr' style='display:none;'>121</div>

Im Rahmen der Fastenopferkampagne finden traditionsgemäss in allen Ortsgemeinschaften ökumenische Gottesdienste und Suppentage statt. Die Einnahmen kommen den Projekten von Fastenopfer / Brot für alle zugute. Diese Jahr stehen die Suppentage gezwungenermassen ganz speziell im Zeichen der Solidarität.
Solidarität geht vor
denn: auf Grund des Coronavirus mussten die Suppentage abgesagt werden.

Hier zeigt sich unsere Solidarität mit unseren Mitmenschen vor Ort: Wir schützen uns gegenseitig vor Ansteckung und Weiterverbreitung des Virus - auch wenn dies zu Lasten einer gemeinschaftlichen Tätigkeit geht.

Gleichzeitig stehen wir aber zur Solidarität mit den Projekten von Fastenopfer / Brot für alle. Da die meisten Suppentage und einige der ökumenischen Gottesdienste abgesagt werden mussten, bitten wir Sie, Ihre Spende direkt zu überweisen. Wir danken Ihnen ganz herzlich für Ihre Unterstützung.

Bitte verwenden Sie folgende Kontoverbindungen:

Katholisches Pfarramt Pfarrei St. Anna
St. Gallerstrasse 24, 8500 Frauenfeld
Zahlungszweck: Fastenopfer
Raiffeisenbank Frauenfeld
IBAN Nr.: CH67 8138 4000 0085 6701 4

Ökumenische Gottesdienste und Suppentage

Frauenfeld: Suppentage im Pfarreizentrum Klösterli
- Samstag, 28. März 2020: entfällt
Warth-Weiningen: Sonntag, 29. März 2020
- 10.30 Uhr: ökumenischer Gottesdienst und Suppentag entfällt
Bereitgestellt: 13.02.2020     Besuche: 244 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch