Monika Leutenegger

Bettagsfeier mit Kranzniederlegung beim Soldatendenkmal

Bettag<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kath-frauenfeldplus.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>736</div><div class='bid' style='display:none;'>7630</div><div class='usr' style='display:none;'>41</div>

Zum diesjährigen Bettag laden die Stadt Frauenfeld und die Landeskirchen gemeinsam zu einer besinnlichen Bettagsfeier beim Soldatendenkmal ein.
Im Ersten Weltkrieg hatten die Schweiz nur ein einziges Kriegsopfer zu beklagen, das versehentlich von einem Schuss aus Italien getroffen wurde. Aber die Spanische Grippe wütete dafür umso mehr unter den jungen Soldaten. 1918 - 1919 starben rund 25'000 meist junge Menschen an der Pandemie. Die Hälfte der Schweizer Bevölkerung steckte sich an. Das Soldatendenkmal erinnert auch an diese Opfer aus der Kriegszeit.

An diesem Ort sind wir eingeladen, an der Bettagsfeier gemeinsam innezuhalten, über die Geschichte und unsere heutige Situation nachzudenken und gemeinsam zu beten.

Programm:
Sonntag, 20. September 2020
Zürcherstrasse 221, Soldatendenkmal beim Alten Zeughaus, 8500 Frauenfeld

11.30 Uhr Verpflegung durch Metzgerei Ankele (Würste & Getränke)
12.30 Uhr Bettagsfeier mit Kranzniederlegung beim Soldatendenkmal
13.15 Uhr Platzkonzert der Wybermusig

Mitwirkung:
Stadtpräsident Anders Stokholm
Ehrenzug Ik S 61
Evangelischer Pfarrer Samuel Kienast
Theologischer Leiter Pfarrei St. Anna Thomas Markus Meier
Politiker des Gemeinderates
Wybermusig

Die Feier findet bei jeder Witterung statt.
Bereitgestellt: 15.07.2020     Besuche: 69 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch