Claudia Steiger

Ökumenischer Gottesdienst am Suppentag in Warth

&Ouml;kumenischer Gottesdienst Suppentag Warth 2021 <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Elvira&nbsp;Harnickell)</span><div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kath-frauenfeldplus.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>813</div><div class='bid' style='display:none;'>8096</div><div class='usr' style='display:none;'>96</div>

Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Primarklassen haben beim ökumenischen Gottesdienst am Suppentag in Warth-Weiningen die Farben des Regenbogens erklärt.
Die Schülerinnen und Schüler haben damit auf den Bogen am Himmel hingewiesen, welchen Gott Noah als Zeichen des Bundes geschenkt hat. Pfarrer Harnickell ging dann in seinem Predigtwort auf die Bedeutung des Bundes ein: So wie der Mensch verbunden ist mit Gott, so gibt es auch eine Verbundenheit unter den Menschen und darüber hinaus eine Verbundenheit zur Schöpfung Gottes.

Wenn wir dieses «Verbunden-Sein» mit der Natur verstehen und annehmen, dann fällt es uns viel leichter, der Schöpfung selber Sorge zu tragen und unser Handeln und Tun daraufhin auszurichten, die Schöpfung zu bewahren. Nicht Gesetze oder Mahnungen sollen uns dazu bewegen, vielmehr sind wir Menschen aus unserer inneren Mitte berufen, unsere «Natur-Verbundenheit» zu leben.
Alex Hutter, Diakon
Bereitgestellt: 22.03.2021     Besuche: 55 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch