Synodalwahlen 2022

Am Wochenende vom 12. / 13. Februar 2022 finden die Synodalwahlen der Katholischen Synode des Kantons Thurgau statt. Sie haben Ihre Wahlunterlagen dazu bereits erhalten.
Die stimmberechtigten Katholikinnen und Katholiken sind alle vier Jahre eingeladen, das Parlament der Katholischen Landeskirche des Kantons Thurgau – die Synode – neu zu wählen.


Mit der neuen Landeskirchenverfassung (Volksabstimmung vom Juni 2021) ergeben sich folgende Änderungen:

  • Statt elf gibt es analog zu den Kantonsbezirken nur noch fünf Wahlkreise. Diese sind entsprechend grösser. Die Kirchgemeinde FrauenfeldPLUS ist Teil des Wahlkreises 2 «Frauenfeld». Diesem stehen neu insgesamt 19 Sitze (plus 3 Ersatzsynodale) zu.
  • Die im Kanton wohnhaften ausländischen Katholikinnen und Katholiken sind ab 18 Jahren stimmberechtigt, sofern sie über die Aufenthalts- oder Niederlassungsbewilligung verfügen.

Die Wahlkreise erhalten pro 1'000 katholische Personen je ein Synodenmandat. In der überwiegenden Mehrheit besteht die Synode aus kirchlich engagierten und interessierten Personen. Pro Wahlkreis sollten jedoch zwei bis vier Seelsorgerinnen oder Seelsorger gewählt werden.

Die Synode ist das oberste Organ der Landeskirche. Sie steuert die Landeskirche über die Wahl von Personen, den Erlass von Gesetzen, die Hoheit über die Finanzen und die Aufsicht über den Kirchenrat. Sie tritt mindestens zweimal pro Jahr zusammen. Die Wahlgeschäfte werden von den Wahlkreisvorsitzenden vorbereitet, die Sachgeschäfte von den Kommissionen.

Wir empfehlen Ihnen alle bisherigen und neuen Kandidatinnen und Kandidaten sehr zur Wahl und laden Sie herzlich ein, an der Abstimmung teilzunehmen.

Die Wahlergebnisse erfahren Sie hier am Montag, 14. Februar 2022.

Kirchgemeinderat
Kirchgemeinde FrauenfeldPLUS

Bereitgestellt: 19.12.2021      
aktualisiert mit kirchenweb.ch