Claudia Steiger

Local Heroes

Local Heroes 2022 (Foto: Projekt «Local Heroes»)

Fröhliches Lachen drang am 21. Mai und am 11. Juni durch den Rüegerholzwald in Frauenfeld. Es waren unsere 6. Klässlerinnen und 6. Klässler, die sich zum Abschluss der Primarschule mit dem Thema «Superhelden» auseinandersetzten.
«Jedes Kind kennt die MARVEL Superhelden. Sie kämpfen für eine gerechtere Welt. Wer will nicht selber Superheld sein und die Welt ein bisschen besser machen?», erklärte Denise Möller. «Doch um ein Superheld zu werden, gilt es erst ungeahnte Kräfte zu entwickeln», ergänzte Claudia Niederberger. «Indem sich die Schülerinnen und Schüler bewusst für die Umwelt und Natur einsetzen, sollen sie erkennen, was sie mit ihrem Engagement bewirken können.»

An drei Stationen sammeln sie dazu wichtige Erfahrungen. In der ersten Station geht es darum, Lebensraum zu bewahren und zu fördern. So wurden am ersten Projekttag alle Muskeln gefordert, als es unter der Leitung von Revierförster Mathias Rickenbach hiess, 16 Bäume zu pflanzen. Unter seiner fachlichen Leitung und der pädagogischen Begleitung durch Ivo Breu befreiten die Schülerinnen und Schüler den Wald vor fremden Angreifern. Sie leisteten durch ihren Einsatz einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung und Förderung der einheimischen Pflanzen und Bäume. Die Natur vor Neophyten zu befreien und für Ordnung im Wald zu sorgen, liess sie selber zu «Local Heros» werden.

«Superhelden sind cool»
Fürs Gemeinschaftserlebnis mitten im Wald sorgten die Erlebnispädagogen Immanuel Knaus und Regula Schönwetter mit kniffligen Aufgaben, die dann auf das eigene Rollenverständnis reflektiert wurden. Denise Möller begleitete die Jugendlichen dabei, ihre Stärken mit allen Sinnen zu erfassen. Dabei ging es um Beziehungspflege und den Austausch miteinander: «Wo stehe ich und was brauche ich im Leben?». Beim Austausch darüber fanden die Jugendlichen schnell heraus, wer von ihnen mit wem die Sekundarschule besuchen wird. So konnten schon neue Freundschaften geschlossen werden, die einigen sicherlich den Einstieg in den neuen Lebensabschnitt erleichtern wird.

Am Ende des Tages fanden auch diejenigen, die am Morgen noch etwas «mürrisch» erschienen: «Superhelden sind cool». Auch das ganze 6. Klass-Team, das diesen Tag mit den Jugendlichen bestritt, war begeistert von den Schülerinnen und Schülern und dem Anlass. Zum Abschied erhielten alle Jugendlichen eine kleine Fichte, zu welcher sie nachhaltig Sorge tragen dürfen.
Claudia Niederberger, Kleinteamleitung 6. Klasse
Bereitgestellt: 31.03.2022     Besuche: 57 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch