Claudia Steiger

Seniorenferien in Grindelwald

Seniorenferien Grindelwald 2022 (Foto: Jakob Bütikofer)

Am Sonntag, 26. Juni starteten bei prächtigem Wetter 31 Seniorinnen und Senioren sowie 3 Begleitpersonen erwartungsvoll Richtung Berner Oberland.
Erster Programmpunkt der Reise war eine Stadtführung in Luzern, wo die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in- und ausserhalb der Altstadt besucht werden konnten. Zunfthäuser, schmale Gassen, ein Gang über die Kapellbrücke und mehr konnten erlebt und bestaunt werden. Das Mittagessen wurde im Hotel Pilatus in Hergiswil eingenommen, danach ging die Fahrt Richtung Brünigpass, vorbei an einem wunderschönen Blick auf den Lungernsee durchs Haslital Richtung Grindelwald, wo noch Zimmerbezug und Nachtessen erfolgten.

Die folgenden Tage wurden identisch gestartet, zuerst die Morgenandacht, kompetent durch Christoph Oechsle und Monika Hess vorbereitet und durchgeführt, anschliessend das Morgenessen und um 10 Uhr Beginn der Tagesaktivitäten.

Meisterwerke der Natur
Am Montag ging es mit der Gondelbahn auf den Männlichen – oben angekommen, konnten verschiedene Abläufe gewählt werden. Nur ein gemütliches Mittagessen oder danach noch eine kurze Wanderung zum Männlichen-Gipfel und zurück und mit der Gondel wieder zurück ins Tal. Wer mehr Bewegung brauchte, lief vom Männlichen auf die Kleine Scheidegg, auf einem breiten Weg mit leichtem Gefälle etwa 90 Minuten lang und nahm das Mittagessen dort ein, bevor es mit der Bahn zurück nach Grindelwald ging.

Eine Dorfführung in zwei Gruppen wurde am Dienstag organisiert. Hans-Ueli Seiler und Walter Egger haben uns viel Wissenswertes über Kultur und Natur nähergebracht. Mitte Nachmittag war Besammlung, um anschliessend um 16 Uhr einen Gottesdienst zu besuchen. Dieser wurde von Herrn Dr. Ignatius Okoli, leitender Priester vom Pastoralraum Oberland, durchgeführt.

Am Mittwoch standen zwei Ausflüge zur Auswahl. Einerseits die Gletscherschlucht in Grindelwald, ein beeindruckendes Meisterwerk der Natur mit bis zu 300 Meter hohen, senkrechten Felswänden. Andererseits der Besuch der Trümmelbachfälle in der Nähe von Lauterbrunnen, ein beeindruckendes Naturereignis – die einzigen unterirdisch zugänglichen Gletscherwasserfälle der Welt.

Schöne Erinnerungen im Gepäck
Ein besonderer Leckerbissen stand am Donnerstag bevor. Mit der Gondelbahn ging es über 1`000 Höhenmeter hinauf auf den First (2`184 m ü. M.), wo ein atemberaubendes Panorama betrachtet werden konnte. Bewegungshungrige haben sich bis zum Bachalpsee und zurück getraut. Auch der Cliff Walk wurde rege benutzt und danach das Mittagessen genossen, bevor es mit schönen Erinnerungen wieder abwärts nach Grindelwald ging.

Alles hat ein Ende, auch die Seniorenferien. Am Freitag nach der Andacht und dem Morgenessen mussten die Zimmer geräumt und das Gepäck verladen werden. Dann traten wir die Heimreise an.

Herzlichen Dank der Kirchgemeinde FrauenfeldPLUS für die finanzielle Unterstützung, Christoph Oechsle für die Vorbereitung und Durchführung, Monika Hess für die wertvolle Unterstützung in verschiedenen Bereichen. Chauffeur Thomas Kohler von Seiler Carreisen Frauenfeld für die sichere Fahrt hin und zurück, allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für das Mitkommen und den Beitrag für ein tolles Miteinander.
Jakob Bütikofer, Reisegruppe Seniorenferien
Bereitgestellt: 17.04.2021     Besuche: 69 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch