Jugendliche in der Südschweiz

Summer Days 2018<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kath-frauenfeldplus.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>375</div><div class='bid' style='display:none;'>5412</div><div class='usr' style='display:none;'>41</div>

Mit viel Abwechslung und bei hohen Temperaturen verbrachten zwölf Jugendliche aus unserer Pfarrei eine Woche im sonnigen Tessin. Das Lagerhaus in der Nähe von Biasca im beschaulichen Dörfchen Motto war der Ausgangspunkt für alle Aktivitäten.
Das Sommerlager für die Jugendlichen ab der ersten Oberstufe bot viel und führte zu einigen der schönsten Orte im Tessin. Auch ein paar Extreme durften wir dort erleben. Am Montag ging es nach Lugano, wo der FoxTrail bei über 30° C stattfand. Bei einer Schnitzeljagd quer durch die Stadt konnten wir Lugano von einer anderen, spannenden Perspektive entdecken. Der Dienstag war, was die Temperaturen anbelangt, das pure Gegenteil. Denn unser Ausflug führte uns auf den Monte Generoso. Dort machte sich der Höhenunterschied wegen des Windes sofort mit gefühlt arktischen Temperaturen bemerkbar. Trotz der kühlen Temperaturen - circa 18-20°C - und der Wolken bot sich ein atemberaubender Ausblick auf den Tessin und ins Nachbarland Italien. Da Mendrisio am Fusse des Monte Genoroso liegt und bis zur Rückreise nach Motto noch viel Zeit übrig war, bot sich ein Abstecher ins Foxtown, einem riesigen Outlet, an. Wir besuchten aber nicht nur Berge und Städte, sondern wir sorgten auch für die nötige Abkühlung. In Rivera gibt es einen grossen Wasserpark, den wir am Mittwoch besuchten und dabei viel Spass im Wellenbecken oder auf den vielen Wasserrutschen hatten. Der letzte Tag vor der Abreise nutzten wir für einen Besuch der schönen Stadt Locarno am Lago Maggiore. Nebst dem Besuch des Marktes auf der Piazza Grande hatten die Jugendlichen die Möglichkeit, sich im sehr schönen Lido im See oder den vielen Becken auszutoben. Der letzte Abend vor der Abreise war ebenfalls etwas Besonders. Nicht nur begeisterte die Küche mit leckeren Hamburgern und einem feinen Dessert, sondern auch der Wochenrückblick der Jugendlichen in Form eines Theaters war überwältigend.
Die Woche in Motto war ein gelungenes und abwechslungsreiches Sommerlager. Man darf gespannt sein, wohin die nächsten «Summer Days» führen werden!

Robert Habijan, Jugendseelsorger
Monika Leutenegger,
Bereitgestellt: 30.07.2018     
aktualisiert mit kirchenweb.ch