Der vergessene Wind

Wolkenbaum<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchenweb.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>203</div><div class='bid' style='display:none;'>1034</div><div class='usr' style='display:none;'>1</div>

Einige Kinder der ersten Klasse haben sich für den Erntedankgottesdienst ins Zeug gelegt und ganz viel geübt. Während drei Proben ausserhalb der Schulzeit haben sie für die Lieder im Gottesdienst alles gegeben.
Mit viel Freude und Engagement waren sie dabei und haben den Gottesdienst mit ihren Liedern bereichert, die Emanuel Helg mit ihnen einstudiert hat. Sie haben Grosses geleistet! Bedenken wir, dass sie alles ohne Text lernen mussten, da das Schreiben und Lesen ja erst in den Anfängen steckt.

Parallel dazu durften die anderen Kinder zusammen mit dem Priester André Duplain, den Ministrantinnen und Ministranten in die Kirche miteinziehen und dabei die Gaben zum Altar bringen. Nicht nur beim Einzug in die Kirche waren die Kinder ganz vorne mit dabei, sondern auch bei der Geschichte, die im Gottesdienst dargestellt wurde: Der Bauer war furchtbar unzufrieden mit dem Wetter, das Gott steuert - er wisse doch wohl besser, wann es für die Ernte passt, dass die Sonne scheint oder der Regen fällt. Doch der Bauer hat den Wind vergessen und sich dann furchtbar geschämt, dass ihm das passiert ist. Es ist wohl doch besser, Gott das Wettermachen zu überlassen. André Duplain hat die Quintessenz dann in seine Predigt integriert: wir vergessen das Unsichtbare, den Wind. Und heute sprechen wir von Mitwelt statt von Umwelt, die uns umgibt, vom Miteinander, im Einklang mit allen Lebewesen der Erde.

Vom Priester zum Tisch eingeladen wurden dann alle Kinder zum gemeinsamen Gebet «Vater unser». Dabei durften wir um den grossen Altar einen Kreis bilden und Gemeinschaft direkt erfahren. Im Anschluss brachten die Kinder den Friedensgruss zurück zu ihren Eltern.

Draussen vor der Kirche verwöhnte uns das Team der Frauengemeinschaft St. Anna mit einem Apéro, bei dem sich die Gelegenheit bot, sich auszutauschen und zu begegnen in der vom Wind geprägten Mitwelt. Ein herzliches Dankeschön gilt euch.

Susanna Boos, Leiterin Kinder- und Familienfeiern
Monika Leutenegger,
Bereitgestellt: 20.09.2018     Besuche: 29 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch