Monika Leutenegger

Persönliches und Verzauberndes

Kellergespräch <div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kath-frauenfeldplus.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>406</div><div class='bid' style='display:none;'>5706</div><div class='usr' style='display:none;'>41</div>

Das Kellergespräch vom 27. Oktober im Kaplanei-Keller fand grossen Anklang bei den zahlreich erschienenen Gästen.
Man hörte sehr gerne zu, als Verena Herzog und Urs Poltéra sehr spontan und unkompliziert aus ihrem Leben erzählten. «Ich könnte noch länger zuhören», war eine Reaktion, die man öfters hörte. Beat Oetterli, der Gesprächsleiter, führte die beiden Gäste behutsam und einladend an verschiedene Schauplätze ihres alltäglichen Lebens.

Nach dem ersten Höhepunkt des Abends wartete auch schon der zweite. Die Acoustic Music Band SOULANE bescherte den Zuhörern verzaubernde Momente. Stefanie überzeugte mit ihrem Gesang, mit ihrer glockenklaren Stimme, und Gilbi entpuppte sich als Gitarrenvirtuose. Im Duett zeigten sich zwei sich wunderbar ergänzende Stimmen.

Während des ganzen Abends spürte man das Motto der KAPLANEIKELLERKULTUR. «Klein, aber fein» soll es sein – und ist vielleicht genau deshalb sehr berührend und begeisternd und hinterlässt so einen bleibenden Eindruck. Ein kleiner Geheimtipp! Auf alle Fälle machte es Lust auf mehr.

Wir sind bereits gespannt und freuen uns sehr auf den nächsten Kellergesprächs-Anlass am Samstag, 16. Februar 2019.

Sigrid Wrensch, Kulturgruppe
Monika Leutenegger,
Bereitgestellt: 01.10.2018     Besuche: 3 heute, 36 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch