Crewwechsel an Board des Kirchenschiffes

Budgetversammlung 20.11.2018<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kath-frauenfeldplus.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>409</div><div class='bid' style='display:none;'>5768</div><div class='usr' style='display:none;'>5</div>

Lukas Leutenegger führt vergangenen Dienstag zum letzten Mal durch die Budgetversammlung. Nach zwei Legislaturperioden an der Spitze gibt er sein Präsidialamt Ende Jahr an Thomas Harder aus Frauenfeld weiter.
Mit dem ausdrucksstarken Bild einer Weggabelung schenkte Leutenegger zu Beginn den Zuhörenden sinnliche Gedanken zum Abschied, zum Neubeginn und zu Vertrauen auf neue Wege und wünschte dies allen Pfarreiangehörigen.

Die Kirchenpflegerin Saskia Guler präsentierte das Budget 2019 mit einem Aufwandüberschuss von 118'110 Franken. Dem Aufwand von Fr. 5'632'010.- steht ein Ertrag von Fr. 5'513'910.- gegenüber. Das Budget 2019 sowie auch der gleichbleibende Steuerfuss 2019 von 16% wurden einstimmig gutgeheissen.

St. Sebastianskapelle Buch gehört neu zu FrauenfeldPLUS
Ab Januar 2019 gehört die St. Sebastianskapelle in Buch auch zur Kirchgemeinde FrauenfeldPLUS. Auch hier stimmten die Stimmberechtigen eindeutig zu: Der Absorptionsvertrag zwischen der Kapellgemeinde Buch und der Kirchgemeinde Frauenfeld wird per 1. Januar 2019 gültig. Die Gottesdienste in der wunderschönen Kapelle werden bereits jetzt von der Pfarrei St. Anna angeboten und durchgeführt.

Grossbaustelle des Kantons: Landverkauf an St. Gallerstrasse
Patrick Josef ist seit einem Jahr für das Bauliche im Ressort Liegenschaften der Kirchenvorsteherschaft verantwortlich. Er informierte über zwei Stellen an der
St. Gallerstrasse in Frauenfeld, an welchen die Kirchgemeinde insgesamt 130m2 Land an den Kanton Thurgau verkauft. Die Flächen dienen der Strassensanierung, der Verkehrssicherheit und der Fahrplanstabilität an der stark frequentierten St. Gallerstrasse im Bereich
des Verwaltungsgebäudes «Haus Aurora» und bei der Fahrradunterführung entlang der Klösterlimauer. Auch dieser Antrag wurde mit einer Enthaltung gutgeheissen.

Im ehemaligen Mesmerhuus in Gachnang und auch im Haus Aurora in Frauenfeld werden in Dach, Fassade, Isolation, Fenster und energetische Sanierung investiert. Die Betonrampe, welche als bequem zugänglicher Zugang in die Kirche Hüttwilen dienst, muss neu abgedichtet werden und kostet Fr. 18'000.-. Ein Kanalisationsunterhalt an zahlreichen Liegenschaften im gesamten Gebiet der Kirchgemeinde ist notwendig, was voraussichtlich Kosten von Fr. 22'000.- auslöst.

Raum der Stille und Adventsweg in der Adventszeit
Lukas Leutenegger berichtete über die sehr erfreuliche Entwicklung des Sozialprojektes Bistro «Zur Alten Kaplanei». So arbeiten zur Zeit mehrere Personen in diesem sozialdiakonischen Projekt der Kirchgemeinde. Diese finden dort befristet einen Arbeitsplatz und eine Tagesstruktur und können später im Arbeitsmarkt damit wieder Fuss fassen.

Das Angebot im Bistro ist sehr bunt und vielseitig: Apéros in der wunderschönen Lokalität mit Garten, KaplaneiKellerKultur mit regelmässigen Kellergesprächen und Konzerten, Demenz-Café «Café Vergissmeinnicht» von der Vereinigung Alzheimer Thurgau. In der Adventszeit, ab 5. Dezember, ist im stilvollen Gewölbekeller der Raum der Stille zum Innehalten und Einkehren geöffnet.

Der Koordinator Lukas Schönenberger stellte verschiedenste Angebote in der Pastoral vor. Vor der Türe steht der Adventsweg – unser Leben unter einem guten Stern. Die Besinnungen mit Impulsen finden am 4.,11., und 18. Dezember um 19 Uhr statt und werden von Thomas Markus Meier, Gemeindeleiter a.i. und dem Kirchenmusiker Emanuel Helg gestaltet.

Ehrende Worte und 12'000 Zahnräder

Kollegen aus der Kirchenvorsteherschaft verabschiedeten Präsident Lukas Leutenegger, Personalchefin Danielle Limacher und Pius Gründler, Leiter Ressort Soziales. Sie verstanden es, in persönlichen Worten das grosse Engagement und ihre langjährige Arbeit zu würdigen.
Alle zurücktretenden Behördemitglieder übten ihre Ämter in der Kirchgemeinde FrauenfeldPLUS 7 Jahre aus und ernteten grossen Beifall.

Vizepräsidentin Irma Mosimann bedankte sich mit einer Laudatio bei Leutenegger:» Du warst ein wahrer Kapitän auch bei hohem Wellengang, hast Ruhe bewahrt und Führung übernommen – du verlässt jetzt wohl die Crew, jedoch nicht das Schiff».

Für den scheidenden Präsidenten war es ein emotionaler Moment. «Es gab viele schöne Momente und ich freue mich über unsere unglaublich gut aufgestellte Pfarrei mit so vielen engagierten Mitarbeitenden».

Thomas Harder, designierter Kirchenpräsident, sprach in einer persönlichen Antrittsrede von seiner Freude zum Bild von 12'000 Zahnrädern, welches sinnbildlich für alle Pfarreimitglieder steht. Es wäre toll, wenn alle Zahnrädli ineinandergreifen und zusammenkommen.

Kirchgemeinde FrauenfeldPLUS
Verwaltung



Bereitgestellt: 22.11.2018     Besuche: 102 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch