Monika Leutenegger

Kerzen- und Antoniuskasse

Kerzen-Herz<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchenweb.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>13</div><div class='bid' style='display:none;'>452</div><div class='usr' style='display:none;'>24</div>

Wahrscheinlich haben Sie auch schon eine Kerze in der Kirche angezündet oder als Dank für Wiedergefundenes eine Spende in die Antoniuskasse gelegt. Vielleicht haben Sie sich dabei auch einmal gefragt, was mit diesem Geld passiert?
Ich denke, es ist in Ihrem Sinn, dass dieses Geld Bedürftigen und Menschen in schwierigen sozialen Situationen zugutekommt. Wichtig ist der Pfarreileitung, dass damit Menschen und soziale Projekte von lokaler bis globaler Ebene unterstützt werden.

Lokale Ebene unserer Pfarrei:
• Wir konnten im vergangenen Jahr in der Passantenhilfe in mehr als fünfzig Fällen Obdachlosen und anderen Personen in finanzieller Notlage mit Migros-Gutscheinen helfen.
• In der Sozialberatung der Pfarrei im Haus Aurora wurden neunzehn Personen und Familien im Pfarreigebiet aufgrund unterschiedlicher sozialer Krisensituationen unterstützt, zum Beispiel durch die kostenfreie Teilnahme ihrer Kinder an einem Ferienlager der Pfarrei oder die Finanzierung von Fahrtkosten für Bewerbungsgespräche.
• Wir finanzieren teilweise das Engagement des Sozialprojekts der Kirchgemeinde (Bistro «Zur Alten Kaplanei») im Bereich der Arbeitsintegration von Langzeitarbeitslosen und Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen.

Regionale Ebene
• Die Pfarrei St. Anna finanziert das im Frühjahr/Sommer 2019 startende Projekt Gemeinschaftsgarten Frauenfeld für Bedürftige, Migranten und Senioren, zusammen mit dem Verein OGIF (Offene Gärten in Frauenfeld), der evangelischen Kirche, der Stadt Frauenfeld und dem Kanton Thurgau.
• Wir werden die christliche Polizeivereinigung Schweiz diese Jahr bei einer Anzeigenschaltung in ihrer Broschürenaktion gegen Cybermobbing unterstützen. Dabei wird die Kantonspolizei bei Informationsveranstaltungen an Schulen in der Region Thurgau West und Frauenfeld über das Thema aufklären und diese Broschüre verteilen.

Globale Ebene
• Zur Bekämpfung von Armut und Fluchtursachen wurde letztes Jahr Caritas International bei ihrem Projekt zur regionalen Bildungs- und Gesundheitsförderung der Roma in Rumänien unterstützt.
• Die Pfarrei St. Anna engagierte sich finanziell bei Fastenopfer für das Projekt der nachhaltigen Entwicklung (Ernährungssicherung und Umweltschutz) in der Demokratischen Republik Kongo.

Auch in Zukunft werden wir die Gelder der Kerzen- und Antoniuskasse für die soziale Einzelfallhilfe und die Unterstützung sozialer Projekte von lokal bis global verwenden. Wenn in der Kirche Opferkerzen angezündet werden, geht also auch anderswo ein Licht auf. Herzlichen Dank!
Christoph Oechsle,
Bereitgestellt: 25.02.2019     
aktualisiert mit kirchenweb.ch