Monika Leutenegger

Kathedrale und Filmstudio

Firmreise 2019<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kath-frauenfeldplus.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>490</div><div class='bid' style='display:none;'>6284</div><div class='usr' style='display:none;'>41</div>

Auch dieses Jahr entschieden sich zwanzig Firmlinge, mit Petra Mildenberger, Stefanie Hug und mir in die Stadt München zu reisen.
Pünktlich starteten wir am Freitagabend beim Marktplatz in Frauenfeld. Die Vorfreude auf ein erlebnisreiches Wochenende war deutlich spürbar. Noch überhaupt nicht müde, jedoch entspannt kamen wir im a&o Hostel in München Laim an.

Am Morgen versammelten sich die Firmlinge beim reichhaltigen Frühstück – sogleich war die Stimmung unter den Jugendlichen sehr gut. Eine bunte Gruppe hatte sich gefunden. Unser Chauffeur, Thomas Kohler von Seiler Carreisen, manövrierte uns gekonnt und zielsicher durch die unzähligen Baustellen der Münchner Innenstadt, so dass wir keinen weiten Weg bis ins Stadtzentrum zu Fuss zurücklegen mussten. Für unsere 17+-Firmlinge begann nun die lang ersehnte Freizeit, welche sie mit Shoppen, Flanieren oder bei den doch eher frischen Temperaturen in einem Restaurant geniessen konnten. Schon bald stand unser Transport in Richtung Bavaria Filmstudios bereit. Im 4D-Kino, einer Führung durch die Studios und der interaktiven Filmausstellung zum hundertjährigen Jubiläum der Bavaria Filmstudios, erfuhren die Firmlinge viel zum Thema Filmemachen und Special Effects. Ebenso war ihr schauspielerisches Talent gefragt, welches sie in inszenierten Filmsequenzen unter Beweis stellen durften. Danach waren alle hungrig genug für das letzte Highlight des Tages, das Abendessen im Hard Rock Café, bevor wir dann spät abends den Rückweg zum Hostel antraten.

Der Höhepunkt des Sonntages war der Besuch des Festgottesdienstes zum Weissen Sonntag in der Frauenkirche, dem Dom von München. Die Firmlinge waren beeindruckt von dem sehr traditionell gestalteten Gottesdienst in der Kathedrale, welcher vom Domchor mitgestaltet wurde. Die letzte Stärkung gönnten wir uns in der Festwirtschaft Augustiner Klosterwirt, bevor wir im Anschluss den Heimweg antraten. Eine rundum gelungene Reise ging zu Ende. Noch lange werden die Eindrücke, welche uns zur kirchlichen Gemeinschaft machen, nachhallen und in Erinnerungen bleiben.

Denise Möller, Leitung Firmung 17+,
Bereitgestellt: 13.05.2019     Besuche: 62 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch