Monika Leutenegger

Primizsegen von Pascal Eng

Primiz Minis vor Kirche<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kath-frauenfeldplus.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>524</div><div class='bid' style='display:none;'>6534</div><div class='usr' style='display:none;'>41</div>

«Frauenfeld ist für mich ein Stück Heimat.»
Mit diesen Worten drückte Pascal Eng, Neupriester, seine Verbundenheit zu unserer Pfarrei St. Anna Frauenfeld aus.
Nach seiner Priesterweihe durch Bischof Felix in Solothurn durfte Pascal Eng am Sonntag, dem 30. Juni in unserer Stadtkirche den Primizsegen erteilen. Den Festgottesdienst begleitete der Kirchenchor St. Nikolaus unter der Leitung von Reto Schärli mit wunderschönen Gesängen.

In seiner Predigt zum Evangelium über die Emmausgeschichte betonte Pascal Eng den Gedanken des «miteinander»; miteinander gehen, miteinander Leben teilen. Aus dem Französischen kennen wir das Wort «accompagner» - lateinische Wurzel «ad cum panis» mit der Bedeutung «Brotteilen beim unterwegs sein». Pascal Eng wollte damit deutlich machen, dass wir Menschen unser Leben miteinander teilen dürfen mit der Gewissheit, dass Gott immer unser Leben begleiten wird. Am Schluss des Gottesdienstes spendete Pascal Eng seinen feierlichen Primizsegen. Lukas Schönenberger, Koordinator unserer Pfarrei, lud dann alle zum Apéro riche ein.

Vielen Dank dem erweiterten «Rüpplin-Team» für die grossartige Unterstützung. Beim Apéro neben der Kirche gab es viel Gelegenheit zum Verweilen, zum Austausch und zum Überreichen von Gratulationen an unseren Primitianten Pascal Eng.
Alex Hutter, Diakon,
Bereitgestellt: 01.06.2019      
aktualisiert mit kirchenweb.ch