Monika Leutenegger

Sommerlager Jubla

Jublalager 2019 <div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kath-frauenfeldplus.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>543</div><div class='bid' style='display:none;'>6682</div><div class='usr' style='display:none;'>41</div>

Am Vorabend des Lagers fand traditionell der Vorlagergottesdienst statt. Doch diesmal war alles anders. Wir bekamen eine goldene Ananas vom König von Schönenberg.
Er beauftragte uns, sein Königreich zu beschützen, solange er mit seinem Gefolge in die wohlverdienten Ferien ging.

Am 10. Juli ging es dann los und alle Jublanerinnen und Jublaner besammelten sich als Mittelaltervolk verkleidet und mit dem Gepäck auf den Schultern beim Parkplatz der Gemeinde Gachnang. Ohne (grössere) Probleme erreichten alle Kinder den Lagerplatz und staunten nicht schlecht, als da eine gigantische Burg auf sie wartete. Nun standen zehn Tage Action mit spannenden Abenteuern, aussergewöhnlichen Begegnungen und schwierigen Aufgaben auf dem Programm. Aber auch spassige Spiele und lange Entspannungsphasen durften im Sommerlager natürlich nicht fehlen. All diese Ereignisse brachten uns als Schar näher zusammen.

Am 20. Juli war das Abenteuer schon wieder vorbei und wir mussten unsere sieben Sachen (oder noch mehr) verstauen, um uns auf den Heimweg zu machen. In Gachnang angekommen, konnten die Kinder und Leiter endlich wieder ihre Eltern und Liebsten sehen.
Andreas Jörg, Präses
Bereitgestellt: 01.05.2019      
aktualisiert mit kirchenweb.ch