Monika Leutenegger

Bettag mit Jubelgesang

Einweihung Stadtkirche 1.Mai 2016<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kath-frauenfeldplus.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>179</div><div class='bid' style='display:none;'>2371</div><div class='usr' style='display:none;'>41</div>

Der Chor der Nikolauskirche umrahmt den Gottesdienst in der Stadtkirche vom 15. September um 10.30 Uhr mit zwei Jubelgesängen, die ursprünglich als reine Instrumentalmusik entstanden sind.
In Bearbeitungen von Willy Trapp erklingt einerseits «Klänge der Freude» aus Edward Elgars weltberühmten «Pomp and Circumstance March No. 1», der in England unter dem Titel «Land of hope and glory» den Status einer (inoffiziellen) Nationalhymne geniesst; andererseits bringen die Sängerinnen und Sänger «Lobt den Herrn der Welt» zur Aufführung. Die zugrundeliegende Melodie ist das bekannte «Trumpet Voluntary», eine ebenfalls aus England stammende Musikgattung des 17. Jahrhunderts, vergleichbar mit einem Präludium. Das Werk selber wurde lange Zeit irrtümlicherweise Henry Purcell zugeschrieben, stammt aber mit ziemlicher Sicherheit von dem englischen Barockkomponisten Jeremiah Clarke.

Ergänzt wird das musikalische Programm durch den choralartigen Bittgesang «Führ mich, Herr, in deiner Gerechtigkeit» von Samuel Wesley, auch er ein aus England stammender Komponist und Organist des ausgehenden 18. Jahrhunderts.
Reto Schärli, Chorleiter
Bereitgestellt: 01.08.2019     Besuche: 35 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch