Monika Leutenegger

Dankbarkeit und Dienst am Nächsten

Erntedank Frauenfeld 2019<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kath-frauenfeldplus.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>572</div><div class='bid' style='display:none;'>6902</div><div class='usr' style='display:none;'>41</div>

Äpfel, Birnen, Kürbisse, Kopfsalate, Brot und vieles mehr haben die Kinder zum Erntedank mit in die Kirche gebracht.
Kunterbunt hat die Ernte vor dem Altar ausgesehen. Auch Süssigkeiten durften für die Kinder nicht fehlen, für welche sie ebenfalls danken wollten.

Als Duett haben Samuel Kunz und Emanuel Helg mit schönen Alphorn- und Orgelklängen den Gottesdienst von «Säumerweg-Blues zu Guldentaler-Suite» bereichert.

Bei der Verkündigung des Evangeliums lernten die Kinder den reichen Mann im Purpurgewand und den armen Lazarus kennen. Im Predigtdialog durften sie antworten, was sie beim darstellenden Theater über den reichen Mann und den armen Lazarus beobachtet haben. Die Kinder teilten mit, dass der reiche Mann den armen Lazarus schlecht behandelt hatte oder eine Mutter äusserte, dass der arme Lazarus krank war und wie ein Hund lebte, weil er höchstens die Resten vom Tisch des Reichen essen konnte. So wurde Dankbarkeit und Dienst am Nächsten zur Botschaft der Verkündigung.

Die Kinder freuten sich, die Gaben aus dem Volk zum Altar zu bringen und dort dem Priester sowie den Minis zu übergeben. Einige Kinder erinnerten sich dabei an das Fest ihrer Erstkommunion, wo sie dies das erste Mal machen durften. Mit Bitt- und Dankgebeten haben die Kinder den Gottesdienst mitgetragen und durften als ganze Kinderschar beim Vaterunser zusammen mit den Minis im Altarraum mitbeten. Beim anschliessenden Friedensgruss haben einige Kinder freudig grosse Augen gemacht und beim Handreichen stolz ihren Namen genannt.

Der Genuss der Ernte durfte natürlich auch nicht fehlen. So offerierte die Frauengemeinschaft St. Anna einen reichhaltigen Apéro mit Früchten, Brot, Käse, Oliven und Getränken.
Stefanie Hug, Katechetin RPI,
Bereitgestellt: 04.10.2019     Besuche: 82 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch