Frauenpower im Kaplaneikeller

Logo Bistro_prof_2<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kath-frauenfeldplus.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>15</div><div class='bid' style='display:none;'>3541</div><div class='usr' style='display:none;'>5</div>

Die Kulturgruppe des Vereins «Zur Alten Kaplanei» freut sich, Sie zum nächsten Anlass vom Samstag, 9. November ab 19 Uhr einzuladen.
Wieder wird Beat Oetterli beim knapp einstündigen Kellergespräch Alltägliches und Nichtalltägliches erfragen. Seine Gesprächspartnerinnen sind dieses Mal zwei Frauen aus dem Bäckereigeschäft und Gastbetrieb, welche die Stadt sowie die Frauenfelderinnen und Frauenfelder in ihrer jeweiligen Rolle immer wieder hautnah erleben. Barbara Raspotnig ist Verkäuferin in Gody’s Brothüsli und Nadja Stähli ist Leiterin des Restaurants Werk 3. Beide Frauen sind in einer Bäckerei gross geworden. Die eine schaut eher zurück auf ihre Berufstätigkeit, die andere schaut vorwärts. Die eine hat bereits einmal ein Restaurant geführt, die andere hat gerade erst damit begonnen. Das gibt sicher interessante Gesprächssituationen.

Um 20.30 Uhr wird es dann farbig-bunt. Evaluna & Anuschka kramen in ihrer Liederkiste: Zwei Frauen, zwei Stimmen, zwei Gitarren und ein Kontrabass namens Marta verpacken Geschichten, die das Leben schreibt in Klänge und Melodien. Ob melancholisch angehaucht, stinkfrech oder temperamentvoll und heiter, ihre Musik berührt durch Einfachheit und Schönheit.

Ein spannend-bunter Abend erwartet Sie.
Weitere Angaben finden Sie auf unserer Homepage (www.kaplanei.ch).
Sigrid Wrensch, KaplaneiKellerKultur
Bereitgestellt: 01.07.2019     Besuche: 33 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch