Monika Leutenegger

Bistro gewinnt den Prix Diakonie

Prix Diakonie <div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kath-frauenfeldplus.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>628</div><div class='bid' style='display:none;'>7231</div><div class='usr' style='display:none;'>41</div>

Die drei Siegerprojekte Café Grüezi, Sirnach, Sozialprojekt Bistro «Zur Alten Kaplanei», Frauenfeld und Kinderprojekt Arche, Kreuzlingen wurden aus 21 eingegangen Projekten ausgewählt und am 7. Januar in Weinfelden mit dem «Prix Diakonie» der beiden Landeskirchen ausgezeichnet.
Die drei Preisträger erhielten je 3'333 Franken Preisgeld, das von der TKB-Jubiläums-Stiftung gesponsert wurde.

In der Jury sassen SRF-Grossbritannien-Korrespondentin Henriette Engbersen, Regierungsrätin Cornelia Komposch, Kantonsrat Turi Schallenberg, die Regionalverantwortliche des Bistums Basel, Margrith Mühlebach und die beiden Kirchenratspräsidenten Wilfried Bührer und Cyrill Bischof. «Die Auswahl der Sieger war angesichts der vielen guten Projekte keine leichte Aufgabe» meinte Wilfried Bührer in seiner Begrüssung.

Zu Beginn der Veranstaltung wurden die Projekte kurz vorgestellt. Darunter sind diakonische Angebote wie das «Generationenwochenende», bei dem Junge den Älteren zum Beispiel elektronische Geräte erklären oder das Projekt «Swiss for Greece», wobei junge Menschen vor Ort in Griechenland der armen Bevölkerung helfen. Die Sternsinger von Eschlikon-Wallenwil überbrachten zum Schluss die drei Gutscheine für die Preisträgerprojekte.

Der stimmungsvolle Abend wurde von Goran Kovacevic am Akkordeon musikalisch begleitet. Die Gäste genossen die Verpflegung beim Apéro riche und stiessen freudvoll auf die Preisträger an.
Fredy Meier
Bereitgestellt: 01.01.2020     Besuche: 38 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch