Stiftung für Liturgie

Stiftung für Liturgie - Kommunionschale (Foto: Thomas Harder)

Die «Stiftung für Liturgie» wurde im Frühling 2006 mit dem Zweck gegründet, die Pflege der Liturgie an der Stadtkirche St. Nikolaus in Frauenfeld zu fördern.
Beatrice Sender, Astrid Stucki und der ehemalige Stadtpfarrer Juraj Bohynik bildeten den Gründungsstiftungsrat. Verschiedene anonyme Spenden trugen zum Stiftungskapital bei.

In den ersten Jahren konnte die Stiftung mehrere Stolen und eine Kommunionsschale anschaffen. Die Schale wurde in der Silberschmiede Ars et Aurum in Wil gefertigt, zeigt die Heiligen Laurentius, Antonius und Nikolaus und soll den Barockkelch aus St. Katharinental passend ergänzen. Sie wurde am 15. März 2011 gesegnet.

Ein Dankeschön den Spenderinnen und Spendern
Auf Anregung des Pastoralraumleiters Thomas Markus Meier wurde im Jahr 2019 die Unterstützung der Anschaffung des Evangeliarständers beschlossen. Dieser schmückt nun bei besonderen Anlässen den Altarraum der Kirche St. Nikolaus.

Da mittlerweile das Kapital aufgebraucht und auch nicht mit weiteren Spenden gerechnet werden konnte, hat der Stiftungsgrat nun bestehend aus Astrid Stucki, Thomas Harder, Thomas Markus Meier und Alberto Colotti die Auflösung beschlossen, welche im Jahr 2021 vom Kirchenrat genehmigt wurde.

Der Stiftungsrat dankt den Spenderinnen und Spendern, welche die Anschaffung von würdigen Objekten für die Liturgie in der Stadtkirche ermöglicht haben.
Für den Stiftungsrat, Alberto Colotti
Bereitgestellt: 17.12.2021      
aktualisiert mit kirchenweb.ch