Claudia Steiger

Hela der Wölfe St. Nikolaus

Hela Pfadi Wölfe St. Nikolaus 2021 (Foto: Heidi Guggenbühl v/o Bienli)

Diesen Herbst durfte ich wieder einmal einen Lager-Besuch im Hela der Wölfe St. Nikolaus machen.
Frohgemut machte ich mich auf ins Märchenland nach Buchs im schönen Rheintal. Nach einem kurzen Aufstieg erreichte ich das Pfadiheim «Schneggebödeli». Kinder und Leiterteam waren sportlich unterwegs.

Es fiel mit auf, dass alle ganz bunte Fingernägel hatten. Die Geschichte dazu ist schnell erzählt: Am Tag zuvor war die Schar im Nachbarreich (Fürstentum Lichtenstein) wandern. Zur Erholung war am Abend geniessen angesagt, unter anderem mit einem Schönheitsposten. Den Kindern, vor allem den Knaben, machte es riesigen Spass, sich die Nägel lackieren zu lassen.

Zuhören, kämpfen, verzeihen
Bei meinem Besuch stand nach dem Sport ein «Prophylblock» auf dem Programm. Frau Holle und Rotkäppchen hatten Probleme miteinander und die Kinder versuchten, zu helfen. Es galt, die Probleme zu erkennen und zu benennen und dann Lösungsvorschläge zu erarbeiten. Auch die Kinder hatten Schwierigkeiten untereinander. Im zweiten Teil ging es um diese Probleme. Auch hier wurden die Dinge benannt und Lösungen erarbeitet. Spannend waren die Vorschläge: zuhören, kämpfen, verzeihen, sich zurückziehen, mit dem Kuscheltier schmusen, bewusst atmen…

Nach dem sehr feinen Mittagessen fand am Nachmittag ein Geländespiel statt, bei dem alle mit viel Geschick und Taktik möglichst viel Geld zusammenbringen mussten. Zum Znacht gab es «arme Ritter». Ein Hoch der Küchenmannschaft!
Heidi Guggenbühl v/o Bienli, Präses
Bereitgestellt: 16.09.2021     Besuche: 77 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch